Chai-Gewürzmischung nach Christian Hümbs – Einfach selber machen –  Rezept

Chai-Gewuerzmischung nach Christian Hümbs

Vanille, Zimt, Muskat und Schokolade. Mmmmh! Es duftet so unheimlich lecker. Ich habe gerade meine erste eigene Chai-Gewürzmischung hergestellt. Was soll ich sagen? Ich bin mal wieder begeistert, wie einfach es ist, Dinge selbst zu machen.

Das Wort „Chai“ bedeutet „Tee“ und kommt aus dem chinesischen chá, gesprochen tschai oder schai. Oft wird es auch in Verbindung mit dem Wort Masala (Hindi) verwendet, also Masala Chai. Das bedeutet dann „Tee Mischung“. Und genau dorther kennen wir Chai. Als Schwarztee mit Gewürzen, der häufig mit warmer aufgeschäumter Milch getrunken wird. Viele indische Familien haben ihr ganz eigenes Rezept für ihren Masala Chai. Doch die enthaltenen Gewürze sind meistens Kardamom, Zimt, Ingwer, Pfeffer, Nelken und Muskat.

Da die Kombination der vielen tollen Gewürze ein unheimlich gutes Aroma ergibt, findet eine solche Chai-Gewürzmischung auch zahlreiche andere Einsatzgebiete in der Küche.

Einige haben es vielleicht gelesen, dass ich vor ein paar Wochen bei einem Blogger Event mit Christian Hümbs war. Auf diesem Event hat er leckere Brownies gebacken, die ebenfalls mit der Chai-Gewürzmischung verfeinert wurden. Er war so nett und hat uns das Rezept für seine Chai-Gewürzmischung mitgegeben.

Dies möchte ich gerne mit euch teilen, da es perfekt in die Vorweihnachtszeit passt.

Chai-Gewürzmischung nach Christian Hümbs

Zutaten:

  • 100 g Kakaobohnen-Schrot  (Ich habe Kakao Nibs verwendet)
  • 40 g Fenchelsaat
  • 15 g Ingwer
  • 4 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 4 g Kardamom
  • 4 g Tasmanischer Pfeffer  (Ich habe „normalen“ schwarzen Pfeffer verwendet)
  • 1 Nelke
  • 8 g geriebene Muskatnuss

Chai-Gewuerzmischung nach Christian Hümbs

Zubereitung:

Alle Zutaten abwiegen und in einer Pfanne leicht anrösten. Hier entfalten sich alle Aromen und es riecht einfach köstlich. Die Mischung anschließend etwas auskühlen lassen. Mit einem Mörser oder Mixer wird die Mischung zu einem feinen Pulver verarbeiten. Ich habe hierzu meinen Stabmixer verwendet und immer portionsweise die Gewürze zerkleinert. Das hat sehr gut funktioniert. Zum Schluss das Pulver nochmals durch ein feines Sieb geben. Die Chai-Gewürzmischung ist in einem luftdichten Gefäß mehrere Monate haltbar.

Ihr könnt sie zum Backen und Verfeinern von Speisen einsetzen. Ich habe schon einige Ideen wie z. B. Chai-Plätzchen, Chai-Granola oder Chai-Pudding? Mit den Plätzchen werde ich beginnen. Ich lasse es euch auf jeden Fall wissen und werde berichten.

Wenn ihr weitere Ideen für den Einsatz der Chai-Gewürzmischung habt, freue ich mich auf eure Ideen innerhalb der Kommentare. Es ist auch ein schönes Geschenk aus der Küche über das sich bestimmt jeder Chai-Liebhaber freut.

Bis bald,

Sarah

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.