Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott – Rezept

Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott - Rezept

Passend zum traumhaften Wetter wollte ich etwas fruchtig Frisches zum Frühstück vorbereiten. Die gute Laune steigt bei mir doppelt, wenn ich bei strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel am Balkon ein gesundes und frisches Frühstück genießen kann. Dank des Feiertages hatte ich auch Zeit in der Küche zu experimentieren. Ich wollte unbedingt etwas Neues ausprobieren.

Jetzt im Mai startet die Saison für viele Obst- und Gemüsesorten. Beim Schlendern durch den Supermarkt entdeckte ich Rhabarber und Himbeeren, die so lecker aussahen, dass ich sie in den Einkaufskorb packte. Meine Basis für ein frühlingshaftes Frühstück stand fest. Es wurde ein Rhabarber-Himbeer Kompott gekocht.

Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott

Die Energielieferanten für das Frühstück sind kernige Vollkorn Haferflocken von Kölln. Diese habe ich über Nacht in Smelk Haferdrink eingeweicht, um cremige Overnight Oats herzustellen. Doch hier kommt für euch jetzt das komplette Rezept.

Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott

Zutaten:

Für zwei Portionen

Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott

Zubereitung

Den Rhabarber putzen und schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem kleinen Topf geben und Wasser hinzufügen, sodass der Rhabarber gerade so mit Wasser bedeckt ist. Auf mittlerer Stufe zum Köcheln bringen. Die Himbeeren putzen und ¾ der Himbeeren zum Rhabarber hinzugeben. Rhabarber und Himbeeren so lange köcheln, bis der Rhabarber weich geworden ist. Das dauert ungefähr zehn Minuten. Dann etwas abkühlen lassen.

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und auskühlen lassen.

Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott

In zwei Schälchen je 40 g kernige Haferflocken von Kölln geben und mit rund 100 ml Smelk Haferdrink von Kölln übergießen und umrühren. Ihr müsst nicht zwingend die Haferflocken und Hafermilch abwiegen. Für eine Portion nehme ich rund 4-5 EL Haferflocken. Die Haferflocken sollten von der Milch bedeckt sein. Für Overnight Oats nehme ich gerne die kernige Version der Haferflocken, da diese etwas knackiger bleiben. Wer es gerne richtig sämig mag, der sollte die klassischen Haferflocken nutzen.

Das abgekühlte Kompott mit einem Mixer cremig pürieren. Den Honig hinzugeben. Je nach Geschmack und Süße des Obstes könnt ihr hier mehr oder weniger Honig verwenden. Anschließend noch einen Teelöffel Chia Samen zum Kompott geben und umrühren. Die Chia Samen dicken das Kompott etwas an und versorgt euch zusätzlich mit reichlich Ballaststoffen.Overnight Oats mit Rhabarber-Himbeer Kompott

Das Kompott auf die Haferflocken in die Gläser geben. Gläser verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am Morgen die Overnight Oats mit den restlichen Himbeeren und gerösteten Mandelsplittern garnieren und genießen. Es schmeckte so lecker. Die Säure des Rhabarbers und die Süße der Himbeeren passen perfekt zusammen. Richtig frisch und fruchtig. Die Overnight Oats erhalten durch den Haferdrink auch eine perfekte Konsistenz. Sie werden sehr cremig, aber bleiben auch noch etwas bissfest. Die gerösteten Mandelsplitter sorgen für etwas Knusper im Frühstück. Der Arbeitsschritt die Mandlen zu rösten, lohnt sich auf jeden Fall.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und experimentieren.

Bis bald,

Schnuckbar

*Diese Produkte wurden mir kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *