Rote Bete Smoothie mit Himbeeren – Rezept

Rote Beete Smoothie mit Himbeeren

Ich muss gestehen, dass ich meinen Mixer in letzter Zeit etwas vernachlässigt habe. Traurig schaut er mich seit Wochen an und wundert sich, warum ich ihn nicht mehr nutze. Ich habe mich auch gewundert und gedacht, es wird Zeit wieder mehr püriertes Obst und Gemüse in mein Leben zu bringen. Gerade jetzt im Sommer gibt es eine bunte Vielfalt an Obst und Gemüse Sorten.

Meinen Vorsatz habe ich auch gleich in die Tat umgesetzt und bin über den Wochenmarkt am Isebekkanal geschlendert. In meinem Einkaufskorb landete frische Rote Bete. Total untypisch für mich, da ich Rote Bete nicht wirklich mag. Doch dieses Bund hat mich angelacht. Außerdem habe ich noch frischen Spinat gekauft.

Rote Beete Smoothie mit Himbeeren

Wenn ihr jetzt auch denkt: Rote Bete ist gar nichts für mich, gebt dem Smoothie eine Chance. Eine frische Knolle ist etwas anderes, als die vorgegarten aus dem Supermarkt. Durch die anderen Zutaten im Smoothie wird der Geschmack abgemildert. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Rote Beete Smoothie mit Himbeeren

Durch die Rote Bete und dem Spinat enthält der Smoothie jede Menge Eisen. Er ist ein wahrer Eisen-Booster und versorgt euch auch mit allerhand anderen Vitaminen und Mineralstoffen.

Wissensbar: Eisen wird besonders gut vom Körper aufgenommen, wenn gleichzeitig Vitamin C verzehrt wird. Daher ist es gut, einen Spritzer Zitronensaft in den Smoothie zu geben.

Doch nicht lange schreiben, hier kommt das Rezept.

Rote Bete Smoothie mit Himbeeren

Zutaten:

  • 1 Knolle Rote Bete
  • 1 Handvoll Spinat
  • 1 Banane
  • 1 Zitrone
  • 1 Handvoll Himbeeren (TK)
  • 5 Blätter frische Minze
  • 2 TL Honig
  • Wasser

Zubereitung:

Rote Bete schälen und in kleine Stücke schneiden. Spinat waschen und die Stiele der Blätter entfernen. Banane schälen und grob in kleine Stücke brechen. Das Gemüse und Obst in den Mixer geben. Zitrone auspressen und den Saft sowie den Honig hinzugeben. Mit kaltem Wasser auffüllen. Alles gut mixen, bis eine schöne Konsistenz erreicht ist.

Ihr könnt natürlich auch frische Himbeeren oder andere Beeren verwenden. Ich mag es ganz gerne auf die TK Ware zurückzugreifen, da der Smoothie so schön cremig und gleichzeitig schön kühl wird. Beim Kauf des TK Obsts achte ich darauf, dass das Obst keinen zusätzlichen Zucker enthält.

Probiert es auch und verratet mir, wie euch der Smoothie geschmeckt hat.

Bis bald,

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *