Süßkartoffel-Kokos Suppe – Rezept (vegan)

Süßkartoffel-Kokos Suppe

Wenn es schnell gehen muss und ich wirklich keine Zeit oder Lust zum Kochen haben, greife ich gerne auf die Suppen von der Hofküche zurück. Ein Becher Suppe kostet rund 4 Euro. Ist also nicht wirklich günstig, dafür stimmen die Zutaten und der Geschmack. Am besten schmeckt mir die Süßkartoffel Suppe. Sie ist super cremig und geschmacklich wahnsinnig lecker.

Ein Blick auf die Zutatenliste zeigt, dass es kein Hexenwerk ist, diese Suppe herzustellen und das auch noch unter 4 €. Ist ja meistens so, dass es doch preiswerter ist, Gerichte selber zu kochen.

Zutaten der Hofkükche Süßkartoffel Suppe: 34% Süßkartoffel, Trinkwasser, Kokosnussextrakt, Kartoffeln, Zwiebeln, pflanzliches Öl, 1% Ingwer, jodiertes Speisesalz, Knoblauch, Chili, tierisches Fett, Gewürze, Maltodextrin, Zitronensaft, pflanzliches Fett, Aromen (mit Sellerie, Weizen), Antioxydationsmittel (Rosmarinextrakt). Quelle: Hofküche

Inspiriert von dieser Suppe wollte ich meine eigene Süßkartoffel-Kokos Suppe zubereiten. Ich habe die Zutatenliste nochmals deutlich reduziert. Das Ergebnis kann sich schmecken lassen. Geschmacklich ist meine Suppe schon etwas anders, kommt der Hofküchen Suppe aber recht nah. Probiert es doch mal selber aus und verratet mir, welche Suppe euch besser schmeckt.

Süßkartoffel-Kokos Suppe

Zutaten

  • Eine Süßkartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote (getrocknet)
  • 1 Stück Ingwer
  • ½ Liter Gemüsebrühe
  • 1 Dose ungesüßte Kokosmilch
  • Etwas Erdnussöl oder Kokosöl
  • Salz und Pfeffer

Süßkartoffel-Kokos Suppe

Wissensbar

Auch beim Kauf von Kokosmilch gibt es Unterschiede. Früher dachte ich, dass gute Kokosmilch schön cremig und homogen sein muss. Das stimmt jedoch nicht. Wenn sich das Kokoswasser von der Kokoscreme absetzt, ist das ein Zeichen, dass keine Emulgatoren verwendet werden. Einfach ein bisschen rühren und schon ist alles mit einander verbunden. Wer braucht schon Emulgatoren?

Zubereitung

Süßkartoffel, Zwiebel und Knoblauch schälen und alles in kleine Stücke schneiden. Aufpassen mit den Fingern bei der Süßkartoffel. Diese ist sehr hart. Man muss also ein bisschen Kraft aufwenden, um sie in Stücke zu schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin anschwitzen. Die Chili ebenfalls klein hacken. Süßkartoffel und Chili in den Topf geben und kurz mit anbraten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Ihr solltet so viele Gemüsebrühe nehmen, dass die Kartoffel Stücke gerade so bedeckt werden. Die Kokosmilch ebenfalls hinzugeben.

Die Suppe so lange bei mittlerer Hitze kochen, bis die Süßkartoffel weich genug ist um sie zu pürieren. Das dauert ungefähr 30 Minuten. Ich lasse die Suppe dann etwas auskühlen und benutze zum Pürieren meinen Standmixer. Das geht deutlich schneller und einfacher als mit dem Stabmixer. Anschließend noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Und schon ist die Suppe fertig.

Süßkartoffel-Kokos Suppe

Bis bald,

Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *