XeÔm – Authentisch Vietnamesisch – Restaurant Tipp Hamburg

Spätestens seit meiner ersten Reise nach Vietnam bin ich absolut verliebt in die vietnamesische Küche. So lecker gegessen habe ich noch nirgends. Da kam es gelegen mal wieder vietnamesisch essen zu gehen. Über das XeÔm habe ich schon ein wenig mit bekommen und war sehr gespannt.

Das XeÔm liegt im Karoviertel direkt an der Karolinenstraße. Bei einem anderen Restaurant wäre das eventuell ein Nachteil, aufgrund des Straßenlärms, doch beim XeÔm passt es zum Konzept: authentisch vietnamesisch. Sogar die kleinen Plastikhocker sorgen für das original vietnamesische Flair. Auf der kleinen Terrasse kann draußen gegessen werden. Der Innenraum ist originell eingerichtet. Kabelleitungen an der Decke, Ventilatoren in den Ecken, Bilder von Mopeds an den Wänden. Die Mädels und Jungs im Restaurant sind super nett und freundlich. Ich habe gespürt, dass mit sehr viel Herzblut gearbeitet wird.

Xeom_Hamburg_Vietnamese

Speisen und Getränke

Auf der Speisekarte stehen vietnamesische Klassiker. Neben der Phở (Nudelsuppe) gibt es Bún (halb warmer Nudelsalat) und besondere Gerichte, die XeÔm Specials.

Wir bestellten Nem Rán (zwei hausgemachte Frühlingsrollen 4 €) zur Vorspeise eine Bún Bo Nam Bộ (Dünne Reisnudeln mit Salat, Karotten und Kräutern, Erdnüssen sowie im Wok geschwenktes Rindfleisch 7 €) und das Mì xào giòn (knusprig frittierte Nudeln mit Rindfleisch 8 €). Dazu gab es hausgemachten Limetten Saft (3 €) sowie ein Saigon Bier (3 €).

Xeom_Hamburg_Frühlingsrollen

Xeom_Hamburg_Lime_Juice

Xeom_Hamburg_Mi_Xao_Gion

Xeom_Hamburg_Bun_Tron

Es war einfach köstlich. Alle Gerichte waren richtig lecker und ich bin schwer begeistert. Die frittierten Nudeln waren super knusprig, die Zutaten alle frisch und auch geschmacklich gibt es die volle Punktzahl.

Kontakt und Öffnungszeiten: XeÔm

XeÔm

Karolinenstraße 25

20357 Hamburg

Täglich 12-22:30 Uhr

Fazit

Wer richtig lecker vietnamesisch essen gehen möchte ist im XeÔm richtig. Auf jeden Fall wieder. Ich hoffe schon ganz bald.

Bis bald,

schnuckbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *