Antioxidantien für unsere Zellgesundheit

Antioxidantien stellen die Basis für unsere Zellgesundheit dar. Und unsere Zellen sind die Basis von uns. Der menschliche Körper besteht zu 30 Billionen Zellen. Diese Zellen ermöglichen es uns zu sehen, zu hören, zu wachsen, zu generieren. Einfach all das zu sein, was wir sind. Somit trifft dieser Satz die Wahrheit sehr gut auf den Punkt: Wenn unsere Zellen gesund und heil sind, dann sind auch wir gesund.

Antioxidantien helfen unserem Körper dabei, die Zellen gesund zu halten und vor freien Radikalen zu schützen. Doch was sind freie Radikale? Freie Radikale können unsere Zellen angreifen und dabei zerstören. Je nachdem, welche Zelle angegriffen wird, leidet dann auch die entsprechende Funktion des Zelltyps. Wenn zum Beispiel die Zellen der Haut durch freie Radikale angegriffen werden, kann es zu früherer Hautalterung oder schlimmeren Hautveränderungen kommen. Wenn die Zellen geschädigt werden, die für die Bildung von Hormonen zuständig sind, kann das Hormonsystem aus der Balance gebracht werden. Betrifft es Zellen des zentralen Nervensystems, können die Reize nicht mehr optimal weitergeleitet werden, Lidzucken, Kribbeln in den Finger oder Ähnliches können die Folge sein. Du siehst also die Folgen von kranken Zellen sind sehr vielfältig.

Wie werden die Zellen geschädigt und wie wirken Antioxidantien?

Freie Radikale sind Moleküle, denen ein Elektron fehlt. Sie streben aber an, das fehlende Elektron zu besitzen und klauen es sich bei einem beliebigen anderen Molekül z. B. der Zellmembran. In der Zellmembran gibt es jetzt ebenfalls ein Molekül, dem ein Elektron fehlt. Es wurde also zu einem freien Radikal. Es beginnt eine Kettenreaktion des Elektronenraubs. Die Zelle wird zerstört. Sind in unserem Körper ausreichend Antioxidantien vorhanden, unterbrechen die Antioxidantien diese Kettenreaktion. Antioxidantien geben freiwillig ein Elektron an die freien Radikale ab, ohne dabei selbst zu einem freien Radikal zu werden. Somit schützen Antioxidantien unsere Zellen.

Beispiel: Ein angeschnittener Apfel

Ein wunderschönes Beispiel für die Wirkung von freien Radikalen und Antioxidantien zeigt ein angeschnittener Apfel und Zitronensaft. Schneidet man einen Apfel an, beginnt er relativ schnell braun zu werden. Die Luft, also der Sauerstoff, wirkt hier als freies Radikal und greift die Apfeloberfläche an. Die Wirkung des freien Radikals macht sich in der braunen Verfärbung sichtbar. Träufelt man Zitronensaft über den Apfel, kann das Braunwerden verzögert werden. Grund ist das im Zitronensaft vorkommende Vitamin C. Vitamin C ist eines der wichtigsten Antioxidantien. Es schützt den Apfel vor dem Sauerstoff.

So ähnlich ist es auch in unserem Körper. Unsere Zellen werden von freien Radikalen angegriffen. Wenn wir unserem Körper mit ausreichend Antioxidantien versorgen, können diese abgewehrt werden.

Antioxidantien in unserer Ernährung

Jetzt fragst du dich bestimmt, was du tun kannst, um deinen Körper mit reichlich Antioxidantien zu versorgen. Es ist gar nicht schwer, denn eine frische, bunte und vielfältige Ernährung bietet die optimale Grundlage für eine ausgeglichene Zellgesundheit. Es gibt einige Lebensmittel, die besonders reich sind an Antioxidantien.

Ich hoffe, ich konnte dir die Bedeutung von Antioxidantien aufzeigen und die Wichtigkeit unseren Körper mit ausreichend Lebensmitteln zu versorgen, die in den Kampf gegen die freien Radikale gehen.

Wenn du weitere Fragen hast, schreibe sie mir gerne in die Kommentare.

Alles Liebe,

Sarah

Teilen via:

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.